NEWS

22.10.2016

Fachdental Südwest

Stuttgart. Vom 21. bis 22.10.2016 fand die diesjährige Fachdental Südwest statt, eine der wichtigsten regionalen Dentalfachmessen Deutschlands. Vorgestellt wurde insbesondere auch der weltweit erste 810nm-Diodenlaser, der ausschließlich auf die Kieferorthopädie ausgerichtet ist, ora-laser d-lux KFO. Das leistungsstarke und einfach zu bedienende Gerät enthält alle im kieferorthopädischen Alltag sinnvoll einsetzbaren Programme.

12.10.2016

DZOI - Curriculum Implantologie mit Dr. Lotzkat

Göttingen. Unter dem Motto "Vom Praktiker für Praktiker" fand die Curriculareihe des DZOI in Zusammenarbeit mit der Georg-August Universität in Göttingen statt. Die Teilnehmer erhielten in einem spannenden wie lehrreichen Vortrag von Dr. Klaus Lotzkat (Hannover) einen sehr praktisch orientierten Einblick in die Laserzahnmedizin und hatten anschließend die Gelegenheit, das Gelernte im Phantomkopfraum auszuprobieren. Hierzu hatte ORALIA zwei Geräte des Typs ora-laser d-lux zur Verfügung gestellt.

01.10.2016

25. Jahrestagung der DGL / LASER START UP 2016

München. Wie jedes Jahr besuchte ORALIA die Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL) auf Ihrer Jahrestagung / Laser Start Up und stellte den DGL-Mitgliedern und neuen Interessenten Ihre aktuellen Produkte vor, insbesondere den neuen Photosensitizer ORALIA® blue für die antimikrobielle Photodynamische Therapie.

25.07.2016

Neuer Photosensitizer: ORALIA® blue

Neuer Photosensitizer auf dem Markt: ORALIA® blue Photosensitizer Konstanz. Die antimikrobielle Photodynamische Therapie (aPDT) ist ein nicht-invasives, schonendes Verfahren, bei dem pathogene Mikroorganismen (Keime) mittels eines Photosensitizers (Farbstoffs) zerstört werden - ohne gesundes Gewebe anzugreifen und ohne systemische Nebeneffekte. Indikationen: parodontale, periimplantäre, endodontische und sonstigen oberflächliche Entzündungen. In den letzten Jahren hat sich dieses Verfahren auch in der Zahnheilkunde etabliert. Verschiedene Anbieter bedienen sich dabei unterschiedlicher Wirkstoffe, Wellenlängen und Protokolle. Ziel der ORALIA-Entwicklung war ein gebrauchsfertiger und kostengünstiger Farbstoff, der dabei möglichst viele Vorteile auf sich vereint. Als Basis des neuen ORALIA® blue Photosensitizers wurde der Wirkstoff Toluidinblau verwendet, der als klinisch am besten belegt gilt und dessen antimikrobielle Wirkung zweifelsfrei nachgewiesen ist. Im Gegensatz zu anderen Farbstoffen wird dieser Farbstoff mit einer mittleren Viskosität hergestellt, so dass er sowohl ein optimiertes Fließverhalten (zum Beispiel in PA-Taschen), als auch optimiertes Haftverhalten (oberflächliche Desinfektion, zum Beispiel bei candida albicans) bietet. Die Bestrahlung erfolgt mittels 810nm-Laser. Erfahren Sie mehr über ORALIA® blue Photosensitizer.

29.06.2016

Neu im Sortiment: ORALIA Laserschutz-Lupenbrille

Konstanz. Die neuen Laserschutz-Lupenbrillen verfügen über umfassenden Schutz vor hoch energetischer 810nm-Laserstrahlung [Filter: OD10+ @800-820nm] und über eine 2,8x Flip-Up-Lupe [340mm Arbeitsabstand, 100mm Sehfeld, 140mm Tiefenschärfe, individuelle Pupillen-Distanz-Einstellung, höhenverstellbare Mechanik, von unten aufgenommene VDC Optik. Passend zum ora-laser d-lux und seinen Vorgängern ora-laser jet, ora-laser voxx und ora-laser 01 i.s.t..

09.06.2016

ORALIA und abc dental auf der Dental Bern

Bern. Der schweizer Dentaldienstleister abc dental ag und der deutsche Laserhersteller ORALIA haben auf der diesjährigen Dental Bern gemeinsam ausgestellt. ORALIA-Chef Tiziano Caputo: "Wir freuen uns sehr über das steigende Interesse der Schweizer Kollegen und begrüßen alle Neukunden!"

27.11.2015

24. Jahrestagung der DGL / LASER START UP 2015

Berlin. Wie jedes Jahr besuchte ORALIA die Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL) auf Ihrer Jahrestagung / Laser Start Up und stellte den DGL-Mitgliedern und neuen Interessenten Ihre aktuellen Produkte vor. An dieser Stelle begrüßen wir alle Neukunden, die mit ORALIA in das spannende Thema der Laserzahnheilkunde eintauchen werden.

07.10.2015

DZOI - Curriculum Implantologie mit Dr. Lotzkat

Göttingen. Unter dem Motto "Vom Praktiker für den Praktiker" fand die Curriculareihe des DZOI in Zusammenarbeit mit der Georg-August Universität in Göttingen statt. Die Teilnehmer erhielten in einem spannenden wie lehrreichen Vortrag von Dr. Klaus Lotzkat (Hannover) einen sehr praktisch orientierten Einblick in die Laserzahnmedizin und hatten anschließend die Gelegenheit, das Gelernte im Phantomkopfraum auszuprobieren. Hierzu hatte ORALIA zwei Geräte des Typs ora-laser d-lux zur Verfügung gestellt.

28.05.2015

ORALIA und abc dental arbeiten zusammen

Montreux. Der schweizer Dentaldienstleister abc dental ag und der deutsche Laserhersteller ORALIA medical GmbH haben auf dem SSO-Kongress in Montreux ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. "Wir freuen uns, den Schweizer Zahnärzten zusammen mit abc dental aufzeigen zu können, was der Diodenlaser zu tun vermag, aber ebenso die Grenzen eines jeden Lasers. Mit abc dental und ORALIA erhalten die Schweizer Zahnärzte den grösstmöglichen Profit in ihrer Laseranschaffung. Wir freuen uns auf jeden neuen Anwender, aber auch auf die Schweiz ganz generell."

27.09.2014

23. Jahrestagung der DGL / LASER START UP 2014

Düsseldorf. In diesem Jahr besuchte ORALIA die Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL) auf Ihrer Jahrestagung. Es wurde vereinbart, dass ORALIA und DGL künftig wieder enger zusammenarbeiten, um die Sach- und Fachkunde der Anwender weiter zu stärken. Nebenher stellte ORALIA den DGL-Mitgliedern und neuen Interessenten Ihre aktuelle Produktgeneration vor und begrüßt an dieser Stelle alle Neukunden, die mit ORALIA in das spannende Thema der Laserzahnheilkunde eintauchen werden.

20.09.2014

Laser in der täglichen Praxis

Aachen/Leipzig. Die gemeinsamen Herausgeber des Laser Journals, DGL und OEMUS, beleuchten in der 3. Ausgabe 2014 die klinischen und wirtschaftlichen Aspekte der Laserzahnheilkunde.

16.11.2013

22. Jahrestagung der DGL / LASER START UP 2013

Berlin. In diesem Jahr stellte die ORALIA an ihrem Stand und in zwei Workshop die aktuelle Technolgie in Sachen Diodenlaser und Photodynamik dar. Wir bedanken uns für die zahlreichen Besucher und begrüßen alle neuen Kunden!

19.09.2013

Innovationsmotor Grundlagenforschung

Konstanz/Berlin. Von der Sternwarte in die Zahnarztpraxis: Auf Seite 14 der neuen Broschüre des Bundesministeriums für Bildung unf Forschung (BMBF) [http://www.bmbf.de/pub/innovationsmotor_grundlagenforschung.pdf] lesen Sie, wie die Arbeit an naturwissenschaftlichen Großgeräten die Entwicklung von Technik und Medizin vorantreibt und wie es ORALIA gelungen ist, den neuen ora-laser d-lux zu einem der leistungsstärksten und präzisesten Instrumente seines Segments zu machen - durch Verwendung von Hochtechnologie.

02.05.2013

Neu im Sortiment: ORALIA Laserschutzbrille (universal)

Konstanz. Die neuen Laserschutzbrillen verfügen über umfassenden Schutz vor hoch energetischer 810nm-Laserstrahlung. Passend zum ora-laser d-lux und seinen Vorgängern ora-laser jet, ora-laser voxx und ora-laser 01 i.s.t..

16.03.2013

Ausstellung der vierten Produktgeneration

"Wir sind sehr stolz, den Anwendern heute so wirkungsvolle und ausgereifte Technologien anbieten zu können und die im letzten Jahr in Deutschland eingeführte neue, vierte Produktgeneration nun auch international vorstellen zu dürfen", so Geschäftsführer Tiziano Caputo. Geschäftsführer Thomas Havemann ergänzt: "Wir sind sehr zufrieden mit der diesjährigen IDS und begrüßen alle neuen Anwender und Interessenten ganz herzlich!"

01.12.2012

"Medical Technology in Baden-Württemberg"

Tuttlingen. Der neu erschienene Medizintechnik-Atlas der Clusterinitiative MedicalMountains zeigt die Top-Hersteller von Medizintechnik aus Baden-Württemberg.

08.09.2012

21. Jahrestagung der DGL / LASER START UP 2012

Leipzig. ORALIA besuchte die Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL) auf Ihrer Jahrestagung und stellte DGL-Mitgliedern und neuen Interessenten Ihre aktuelle Produktgeneration vor. Wir begrüßen alle neuen Kunden, die mit ORALIA in das spannende Thema der Laserzahnheilkunde eintauchen werden.

15.06.2012

Weltraumtechnologie im Dentallaser? Wieso nicht.

Konstanz. Wer als Technologieführer gelten möchte, muss sich stets mit neuen Verfahren und Materialien auseinandersetzen und immer neue Wege suchen. Das Streben nach Perfektion hat uns bereits im Jahre 2000 bewegt, neue Mikro- und Hochpräzisionsoptiken, die von der MST Aerospace GmbH für die Raumfahrt entwickelt wurden, zusammen mit der LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH in unsere Diodenlaser-Module zu übertragen. Seit unserer dritten Produktgeneration (ora-laser jet) kommt diese Hochtechnologie in unseren Lasermodulen zu Einsatz und ist Basis der heutigen TRIO-Module, die den ora-laser d-lux zu einem der leistungsstärksten und präzisesten Instrumente seines Segments macht.

09.03.2012

Interview: "Wir werden unseren hohen Anspruch bewahren"

Freiburg. Dr. Georg Bach, Chefredakteuer des Laser Journals, im Interview mit ORALIA-Chef Thomas Havemann. [Seite 34 im Laser Journal 01/2012, http://www.oemus.com/epaper/pub/sim/lj/2012/lj0112]. Sie waren die Pioniere auf dem Gebiet der Diodendentallaser, doch in den letzten Jahren wurde es still um die ORALIA medical GmbH. Jetzt meldet sich das Traditionsunternehmen nach internen Umstrukturierungen zurück. Geschäftsführer Thomas Havemann erklärt im Interview mit Dr. Georg Bach, warum sich auch eine Zeit der scheinbaren Ruhe lohnt und stellt fest, dass man Zukunftsvisionen stets mit bewährten Traditionen kombinieren sollte.

09.12.2011

ORALIA unterstützt Pilotprojekt Oralchirurgie der LZK Hessen

Frankfurt. Das Pilotprojekt Oralchirurgie der Landeszahnärztekammer Hessen dient der Erprobung von curricularen Weiterbildungsmaßnahmen und umfasst einen Gesamtzeitrahmen von drei Jahren. Dabei werden neun Weiterbildungsveranstaltungen pro Jahr angeboten, deren Besuch für die Weiterzubildenden jeweils verpflichtend ist. Das vom Ausschuss „Pilotprojekt Oralchirurgie“ geleitete Projekt soll evaluierte Grundlagen für eine künftige Novellierung der Weiterbildungsordnung schaffen. Lesen Sie mehr im Pressebericht [pdf, 78 KB].

05.09.2011

Neues softlaser bleaching kit

Konstanz. Ab sofort ist das neue ORALIA softlaser bleaching kit erhältlich. Das 1-Patienten-Kit zur Zahnaufhellung vitaler und devitaler Zähne kann zur schnelleren Aktivierung mit Laserlicht der Wellenlänge 810 nm und einer Leistung von 0,1 Watt bestrahlt werden. Durch den Verzicht auf hohe Leistungen (1,0 bis 1,5 Watt bei marktüblichen Produkten) wird eine zusätzliche Demineralisation der Zähne vermieden, so dass eine schonende und effiziente Behandlung resultiert.

23.03.2011

IDS 2011: ORALIA stellt die Generation Vier ihrer ora-laser vor

Köln. Als Weltleitmesse der Dentalbranche bot die IDS in Köln den perfekten Rahmen die beiden in Entwicklung befindlichen ora-laser vorzustellen: Die Generation Vier."Die Resonanz unseres deutschen Heimatmarktes war ebenso beeindruckend wie das internationale Feedback. Die Beziehungen zu den weltweiten Partnern konnten aufgefrischt und einige Vorbestellungen aufgenommen werden", resümiert Geschäftsführer Thomas Havemann. "Wir sind schlichtweg begeistert, dass man die Qualität unserer in Konstanz handgefertigten Geräte insbesondere auch im Ausland so sehr zu schätzen weiß." - "Auch wenn noch etwas Zeit bis zur Serienreife und zur Zulassung der Geräte vergehen wird, waren die Anwesenden doch überaus begeistert von der neuen Gerätegeneration", fügt Geschäftsführer Tiziano Caputo hinzu. "Die Besucher haben uns bescheinigt, dass wir mit der robusten und wertigen Ausgestaltung der Geräte den richigen Weg gehen." Das ORALIA-Messe-Team: v.l.n.r.: ORALIA-Techniker Giuseppe Di Giovanni und Unterstützerin Ulrike Fecker mit den beiden ORALIA-Chefs Thomas Havemann und Tiziano Caputo. Im Vordergrund: der neue Dioden-Softlaser ora-laser d-light.

04.12.2010

30 Jahre ORALIA: ora-laser Kongress 2010

Frankfurt. Unser 30-jähriges Firmenbestehen haben wir in Form eines Fachkongresses gefeiert. Wir bedanken uns bei den gut 70 Teilnehmern und Referenten für diese großartige Veranstaltung und das wundervolle Feedback.   Begeisterte Teilnehmer und eine äußerst zufriedene ORALIA: Der ora-laser Kongress 2010 war ein Erfolg auf ganzer Linie. Etwa 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich am 04. Dezember in Frankfurt am Main im Hotel InterContinental ein, um spannende Fachvorträge zu erleben, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und einen vergnüglichen Abend über den Dächern Frankfurts zu genießen. Zu Beginn begrüßten die beiden neuen ORALIA-Chefs Thomas Havemann und Tiziano Caputo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und machten sie mit dem Tagesprogramm vertraut. Dann übergaben sie das Wort an den Kongressleiter Prof. Dr. Klaus-Peter Gross aus Königstein. Er stellte die Referenten vor und eröffnete das fachliche Programm. Gleich zu Beginn machte Hans-Joachim Koort (MedLas Consult, Bonn) seine Zuhörerschaft umfassend und mit sehr deutlichen Worten mit den „besonderen Hygiene-Anforderungen dentaler Lasersysteme“ vertraut und sprach damit ein interessantes wie auch heikles Thema an, das anschließend noch heiß diskutiert werden sollte. Im Anschluss erlaubte Prof. Dr. Gross einen tiefen Einblick in das eigene Praxisgeschehen und stellte die Möglichkeiten des „Lasereinsatzes in der Implantologie“ anhand einiger sehr schön bebilderter Fallbeispiele aus dem zahnärztlichen Alltag vor. Dr. Michael Soibelmann (tätig in Mainz und Luxemburg mit den Schwerpunkten Laserzahnmedizin, Implantologie, Parodontologie und Endodontie) begeisterte den gefüllten Theatersaal mit seinem spannenden und äußerst versierten Vortrag zum adjuvanten „Lasereinsatz bei parodontalen Erkrankungen“, in dem er zeitsparende und arbeitserleichternde Anwendungsmöglichkeiten verschiedener Laser anhand seiner dokumentierten Fälle übersichtlich darlegte. Das derzeit gültige Protokoll zur laserunterstützten Zahnaufhellung wurde von Dr. Peter Stoll (zusammen mit seiner Tochter Beatrice Stoll in deren ganzheitlich orientierter Praxis in March tätig) schlüssig und mit vielen Tipps und Tricks, sowie einschränkender Faktoren vorgestellt. Mit einem der Entwicklungen der heutigen Zeit gegenüber sehr kritischen, wirklich grandiosen Zitat eröffnend, referierte Zahnarzt Dr. Matthias Fischer aus Nürnberg über den Einsatz von 810nm-Softlasern und ging dabei insbesondere auf die Frage „Wunderwaffe Akupunktur???“ ein. Zum Komplettierung der medizinischen Vorträge konnte Dr. Thorsten Kuypers, M.Sc. aus Köln gewonnen werden, der sein Publikum mit einem fachlich und stilistisch außerordentlich beeindruckenden Vortrag über die „Laser-unterstützte Endodontie - State of the art?“ in den Bann ziehen konnte und in angeregter Diskussion alle Fragen aufklärte. Da der Erfolg einer Laserbehandlung auch vom Verständnis der Technologie abhängt, die die Wirkungsweise begründet, war es ORALIA eine große Freude, Dr. Volker Sinhoff von der INGENERIC GmbH aus Aachen begrüßen zu dürfen. Als Fachmann für Diodenmodule und Präzisionsoptiken nahm er seine Zuhörer mit auf eine fantastische Reise in die Welt der Mikrostrukturen. Durch seinen Vortrag „Laser: Vom Ausnahmewerkzeug zum exzellenten Standard“ konnte er selbst technologisch eher uninteressierten Anwenderinnen und Anwendern ein Glänzen in die Augen zaubern. Zum Abschluss des Tagesprogramms fand eine Podiumsdiskussion statt, bei der Professor Dr. Gross, Dr. Kuypers, Dr. Soibelmann und Hans-Joachim Koort die spannendsten Themen noch einmal aufgriffen und weiter diskutierten. Der thematische Schwerpunkt des Podiums „Laser – Zukunft“ wurde dann zusammen mit ORALIA vertieft. In den Pausen durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen ersten Blick auf die vierte Produktgeneration von ORALIA werfen, die beiden neuen Diodenlasergeräte ora-laser d-lux und ora-laser d-light. Entwicklungs-Chef Tiziano Caputo dazu: „Es ist schon eine Herausforderung, die ermittelten Anforderungen in technische Lösungen umzusetzen, aber das heutige Feedback zeigt uns, dass es uns sogar gelungen ist, einen ganz neuen Standard zu schaffen!“ Die Abendveranstaltung im 21. Stock in der 270°-Lounge „Silhouette“ wurde mit der Verlosung je eines der beiden neuen Top-Modelle eingeläutet – ein Geschenk von ORALIA als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit der letzten 30 Jahre. Mit großem Applaus für die beiden Gewinner wurde das Buffet eröffnet, mit feinen italienischen Spezialitäten und besonderen Köstlichkeiten. Die etwa 60 verbliebenen Gäste verbrachten einen anregenden Abend mit vielen interessanten Gesprächen an den runden Tischen. Das einhellige Resümee: Eine perfekt organisierte und absolut hochkarätige Veranstaltung.

27.01.2010

Neue Applikationsfasern: ora-laser fiber-tips

Konstanz. Die Entwicklung der neuen Applikationsfasern wurde erfolgreich abgeschlossen. Ein besonderes Augenmerk lag auf der Berücksichtigung der RKI-Empfehlungen.

16.01.2009

Neu im Sortiment: ORALIA Laserschutzbrille (Standard/Brillenträger)

Konstanz. Die neuen Laserschutzbrillen verfügen über umfassenden Schutz vor hoch energetischer 810nm-Laserstrahlung. Passend zum ora-laser d-lux und seinen Vorgängern ora-laser jet, ora-laser voxx und ora-laser 01 i.s.t..

10.06.2008

Das neue Management tritt zum Dienst an.

Konstanz. Die ORALIA Dentalprodukte GmbH wird als ORALIA medical GmbH neu gegründet. Herr Caputo, der bereits seit Anfang des Jahrtausends bei ORALIA tätig ist, übernimmt den technischen Bereich. Herr Havemann, der ORALIA seit 2006 begleitet, übernimmt den kaufmännischen Bereich.

08.10.1999

ORALIA registriert die Domain "oralia.de"

Konstanz. ORALIA ist online. Die erste Version der Internetseite wird bereitgestellt.

19.12.1980

Gründung der ORALIA Dentalprodukte GmbH

Konstanz. Die ORALIA Dentalprodukte GmbH wird von Herrn Wolfgang und Frau Iris Meier-Affolter gegründet. Zunächst werden zahnmedizinische Bedarfsartikel entwickelt und vertrieben, die den Praxisalltag erleichtern. 2 Jahre nach Gründung wird die Entwicklung medizinischer Lasergeräte begonnen.